So arbeiten wir

Wo arbeiten wir?

Vor Ort – in Semipräsenz – Online

 

Schriftdolmetscher:innen erbringen ihre Dienstleitung in verschiedenen Settings – vor Ort, in Semipräsenz (ein:e Dolmetscher:in vor Ort, der/die zweite remote zugeschaltet) oder online.


Bei der Vor-Ort-Variante sind die Schriftdolmetscher:innen vor Ort, sei es als Teil des Publikums, in einer Dolmetschkabine oder in einem Regieraum.


Wird die Semipräsenz- oder Online-Variante gewählt, ist eine schnelle und stabile Internetverbindung Voraussetzung. Der Text für die Adressat:innen erscheint mittels einer webbasierten Plattform auf dem Laptop, Tablet, Handy, Monitor oder auf einer Leinwand. Dadurch können die Schriftdolmetscher:innen auch dann zusammenarbeiten (co-editieren), wenn sie räumlich voneinander getrennt sind.

 

Welches Setting gewählt wird, hängt von der jeweiligen Situation ab und in Zusammenarbeit mit den Auftraggeber:innen wird die jeweils beste Variante ausgewählt. Die Schriftdolmetscher:innen sind kompetente AnsprechpartnerInnen für die optimale Auswahl.

Semi-Präsenz

Ein:e Schriftdolmetscher:in ist vor Ort, eine zweite ist online zugeschalten.
Vortragende tragen ein Headset (Funkmikrofon), das über eine ausgefeilte Tontechnik den Ton zur Remote-Dolmetscher:in überträgt. 
Die Schriftdolmetscher:innen arbeiten gemeinsam auf einer Plattform, können sich dabei nicht nur gegenseitig abwechseln, sondern auch korrigieren und ergänzen.
Adressat:innen können simultan auf einem individuellen Bildschirm mitlesen und zum Beispiel am Unterricht barrierefrei teilnehmen.

Vor Ort

Bei Konferenzen kommen wie beim Lautsprachdolmetschen meist Dolmetschkabinen zum Einsatz.
Schriftdolmetscher:innen sitzen oft aber auch im Publikum, der Livetext wird auf eine Leinwand projiziert.
Es wird - bei Verwendung einer Spracherkennungssoftware - in eine schalldämpfende Maske diktiert, um die anderen Teilnehmer:innen nicht zu stören.

Vorteil der Schriftdolmetschung

Viele hörgeschädigte Menschen haben technische Hilfsmittel wie Hörgeräte oder Cochlea-Implantate.

Damit können sie in der Regel ein Zweiergespräch in ruhiger Umgebung gut führen. Bei Veranstaltungen mir vielen Menschen entsteht immer ein gewisser Grundpegel an Lärm.

Bei diesen Hintergrundgeräuschen ist es für sie schwierig, manchmal auch unmöglich, an einem Gespräch teilzunehmen. In solchen Fällen brauchen sie Schriftdolmetschung, um die Inhalte erfassen und aktiv teilnehmen zu können.